Aktuelles�ber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Aktuelles
Publikationen
Medienberichte Inland
Medienberichte Ausland
Newsletter

Veranstaltungskalender

 
ANATOMIE EINER NACHT- Lesung Anna Kim


Die aus Süd-Korea stammende österreichische Autorin Anna Kim ist während der „Österreich liest“ Treffpunkt Bibliothek Woche  in der Österreich Bibliothek Istanbul.
Die Autorin liest Passagen aus ihrem 2012 bei Suhrkamp erschienenen Buch Anatomie einer Nacht, das bald auf Türkisch mit Barış Tanyeri Übersetzung bei 6.45 Verlag erscheinen wird und beantwortet Fragen. 
Die Autorin begleitet ihr Übersetzer Barış Tanyeri
.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich!

Über den Roman-
Eines Nachts in Grönland ...

In der Nacht vom 31. August auf den 1. September 2008 nehmen sich in einer kleinen Stadt im verarmten und weitgehend isolierten Osten Grönlands elf Menschen das Leben. Wie eine Epidemie breitet sich der Freitod in allen gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen des Ortes aus, dessen Bewohner sich »durch eine Berührung oder einen Blick infiziert« zu haben scheinen. Oberflächlich betrachtet, stehen diese Selbstmorde in keinerlei Zusammenhang, nur einige der Toten kannten sich flüchtig. Und doch fragt sich der außenstehende Beobachter: »Ist es nicht ein Trugschluss zu glauben, das Leben eines Einzelnen habe Bedeutung nur für sich betrachtet? Genauso wenig wie der Tod eines Einzelnen Sinn macht, isoliert vom Leben der anderen.« Der Roman Anatomie einer Nacht von Anna Kim erzählt die letzten Stunden von elf Menschen, und er erzählt von Grönland, diesem Land der Extreme, über dem so viel Kälte und Einsamkeit und tröstlicher Zauber zugleich liegt. Behutsam und in eindringlichen Bildern folgt die Autorin den lebensgeschichtlichen Verzweigungen ihrer Figuren und gibt Antwort darauf, warum diese eine Nacht nur so ablaufen konnte, wie sie ablief.
 

Über die Autorin:
Anna Kim, geboren 1977 in Daejeon, Südkorea, kam 1979 mit ihrer Familie nach Westdetschland. Zunächst lebte sie in Braunschweig und Gießen und ab 1984 in Wien, wo sie das Gymnasium Wenzgasse besuchte. Von 1995 bis 2000 studierte sie an der Universität Wien Philosophie und Theaterwissenschaft; dieses Studium schloss sie mit dem Magistergrad ab. Von 2000 bis 2002 lebte sie in London und Cambridge, danach kehrte sie nach Wien zurück. Kim ist Verfasserin von erzählender Prosa und Gedichten. Sie veröffentlichte ihre Arbeiten ab 1999 in verschiedenen Literaturzeitschriften wie manuskripte, Zwischenwelt und VOLLTEXT unter anderem. Ihr Debütband Die Bilderspur erschien 2004 bei Droschl, 2008 folgte der Roman Die gefrorene Zeit. Danach veröffentlichte sie Invasionen des Privaten in der Essay-Reihe des Droschl Verlags und den Roman Anatomie einer Nacht (2012). 
Zum Teil für Die gefrorene Zeit erhielt Anna Kim den Heinrich-Treichl-Preis 2009, den Förderpreis für Literatur der Republik Österreich (2009) und das Elias-Canetti-Stipendium (2009) und den European Union Prize for Literature (2012).
Die gefrorene Zeit erschien 2008, ihr zweiter Roman. Vor dem Hintergrund des ungeklärten Schicksals der rund 30.000 nach den Jugoslawienkriegen als vermisst registrierten Menschen erzählt sie darin die Geschichte der Suche eines Kosovaren nach seiner verschwundenen Frau. Dabei schildert sie auch einerseits den Alltag in der immer noch konfliktreichen Region des albanisch-kosovarisch-serbischen Grenzgebietes, anderseits gibt sie auch Einblick in die Arbeit der Archäologen und Fronsiker, die sich um die Identifizierung der gefundenen Toten bemühen, und der Mitarbeiter des Roten Kreuzes, die mit ihren Fragebögen die "Ante-Mortem-Daten" der Verschwundenen zusammentragen. Im Rahmen des von elf österreichischen literarischen Einrichtungen organisierten Projektes mitSprache unterwegs bereiste Anna Kim 2009/2010 Grönland und verfasste die literarische Reportage Die Invasion des Privaten um den Themenkreis Postkolonialismus und Identität in Grönland. 2012 erschien der Roman Anatomie einer Nacht, der ebenfalls die Lebenssituation der Menschen in Grönland aufgreift.
Ihr letztes Buch Die große Heimkehr erschien in diesem Jahr (20017) ebenso bei Suhrkamp in Berlin.


 






 
 
Land:  Türkei
Veranstalter:  Österreich Bibliothek Istanbul - Österreichisches Kulturforum Istanbul
Art der Veranstaltung:  Lesung
Datum:  19.10.2017
Ort:  ÖSTERREICH-BIBLIOTHEK ISTANBUL AM ST. GEORGS-KOLLEG
Email: oesterreichbibliothek@sg.k12.tr
Website: http://www.sg.k12.tr/aktivitaeten/alle-aktivitaeten

 

zurück zur Übersicht

seso new media