Aktuelles�ber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Aktuelles
Publikationen
Medienberichte Inland
Medienberichte Ausland
Newsletter

Veranstaltungskalender

 
"Ordnung im Chaos von Flucht und Migration: die EU auf dem Weg zu einer harmonisierten Asyl- und Einwanderungspolitik"

Land:  Bosnien-Herzegowina
Veranstalter:  Karl-Franzens Universität Graz, Österreich-Bibliothek Banja Luka, Universität Banja Luka, Elektrotechnische Fakultät Banja Luka; Germanistikabteilung der "Philologischen Fakultät" der UNI zu Banja Luka
Art der Veranstaltung:  Lesung
Datum:  23. Mai 2011
Ort:  "Elektrotechnische Fakultät" der Universität zu Banja Luka

Résümé:
Kurzgefasst Dauer: 19-21:00 Uhr TeilnehmerInnen: 24. Darunter: StudentInnen; Lehrkraefte der Germanistikabteilung; 1 lokaler deutschsprachiger Vertreter der BIH-Indirekten Steuerverwaltung. Übertragung: reibungslos und ohne Störungen. Dauer: 21.15 Uhr.


Montag, 23. Mai 2011 19.00 Uhr, Aula der Universität Graz, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz. [Lageplan der Universität Graz, Gebäude Nr. 1] sowie per Live-Übertragung in den Regionen. Organisationsort in Banja Luka: "Elektrotechnische Fakultät" der Universität zu Banja Luka Patre 5 78000 Banja Luka Wolfgang Benedek Vortragende doch andere/-r: ao. Univ.-Prof. Dr. Karin Maria Schmidlechner-Lienhart, Institut für Geschichte, Universität Graz Der ursprünglich als Referent angekündigte Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Benedek musste aus unvorhersehbaren Gründen absagen. Professor Benedek wird einen Vortrag im Programm 2011/12 nachholen. "Ordnung im Chaos von Flucht und Migration: die EU auf dem Weg zu einer harmonisierten Asyl- und Einwanderungspolitik" Dem Chaos entfliehen, um bei uns wieder im Chaos zu landen? Viele Flüchtlinge und MigrantInnen verlassen ihre Heimat, um politischer Verfolgung oder wirtschaftlicher Not zu entfliegen. Doch welche Probleme erwarten Flüchtlinge und MigrantInnen in Europa? Eine immer restriktiver werdende Asyl- und Fremdenpolitik, Ausbeutung von oft illegalen MigrantInnen. Zunehmend befasst sich die Europäische Union mit Mindeststandards und einer Vereinheitlichung des Fremdenrechts. Zugleich will sie einen Teil der Migrationsströme mittels ihrer Grenzschutzagentur FRONTEX noch vor den Toren Europas abfangen. Wie weit ist die EU mit ihrer gemeinsamen Asyl- und Migrationspolitik fortgeschritten? Was sind die wesentlichen Inhalte einer harmonisierten Asyl- und Einwanderungspolitik? Welche grundrechtlichen und menschenrechtlichen Fragen stellen sich in diesem Zusammenhang? Welche Zukunftsperspektiven bestehen für die Überwindung des „Chaos in Europa“? ANMERKUNG: Im Anhang (wo Resumè steht!) ist der CV von Wolfgang Benedek, genauso wie auch die deutsche sowie serbische Version der Einladung!

 
Email: resanovic.m@gmail.com
Website: Facebook: Banja Luka Sarajevo Tuzla

zurck zur bersicht

seso new media